"Einen Augenblick mit mir":

  • geboren 1961 in Kaiserslautern
  • ab 1977sozial-kirchliches Engagement - Kindergruppenleitung und Freizeitbetreuung
  • Abitur und Studium einiger Semester Politik-, Kulturwissenschaft und Germanistik in Tübingen
  • Mitglied der Folk- und Politband CLANDI (Straßenmusik und Kleinkunst); Mitinhaberin eines Naturkostladens

 

Lehr - und Wanderjahre:

  • 1983/84 Pilgerreise in Indien; Begegnung mit Benediktinervater Bede Griffiths und Swami Satyananda/Tiruvannamalai
  • 1985 treffe ich auf meinen spirituellen Lehrer Pir Vilayat Khan und die Tänze des Universellen Friedens mit meiner ersten Tanzlehrerin Nur
    Helweg/ Holland
  • 1986-88 Leben als "Hausmutter" in der Camphill Devon Community in Buckfast Leigh Südengland mit geistig behinderten erwachsenen Menschen
  • Rückkehr nach Deutschland, Zusammenarbeit mit Christian Bollmann, Michael Reimann und Prof. h.c. Joachim-Ernst Berendt/Baden-Baden
  • internationale Seminarreisen mit dem von Joachim-E. Berendt und mir gemeinsam entwickelten Projekt "Nada Brahma - und Sufitanz - Die Welt erhören - ersingen - ertanzen"
  • 1989 Gründung des Sophienhofs, einem Zentrum für Tanz, Spiritualität und Kunst - die erste deutsche Ausbildungsstätte für die Tänze des Universellen Friedens

 

Aufbau- und Schaffensjahre:

  • ab 1989 Aufbau der deutschen Tanzarbeit und Ausbildungen mithilfe von meinen Lehrern und Mentoren Saadi Neil Douglas-Klotz und Kamae Amrapali Miller
  • Reisen nach Polen, Tschechien und in die damalige DDR im historischen Jahr der Wende bringen Vision und Manifestation des MIR-Projekts("MIR" = russisch für "Frieden" und "die Erde") als Spendenprojekt für den Aufbau der Tänze in wirtschaftlich benachteiligten Regionen - dadurch Tanzausbildungen und die Verbreitung der Tänze in Polen, Tschechien, Slowakei, der ehemaligen DDR, Brasilien, Bosnien, Kroatien
  • Gründung des NdL e.V., einer Netzwerkorganisation der Tänze des Universellen Friedens für die deutschsprachigen Länder
  • heilpädagogische Ausbildung und ab 1992 Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe als Musik- und Tanztherapeutin in Tagesförderstätten und
    Wohnheimen (1992-96)
  • ab 1996 Fortbildungsreferentin der Lebenshilfe Landesverbände Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt
  • Aufbau eines Ausbildungsprogramms für die Tänze des Universellen Friedens mit Gita Onnen und Verena Hochheimer (1994-2004)
  • Aufbau einer Kindertanzausbildung "Tanz des Lebens" mit Sabine Raile (1996-2003) sowie der "Heilpädagogischen Tanz-, Märchen - und Spielschule" als Kooperationsveranstaltung der Lebenshilfe Landesverbände Baden-Würtemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz

 

Zeit der Erfüllung:

  • 1996 Geburt meiner Tochter Aisha Lucia
  • 2002 Umzug mit meiner Familie nach Golzow nördlich von Berlin, Gründung des "Instituts für Tanz, Körpertherapie und Friedensarbeit"